Hage bereit für den Frühling

 

Eintreffen der Teilnehmer

 

Der Flecken Hage kann sich zum Frühlingsbeginn wieder von seiner besten Seite zeigen. 112 Aktive - davon 72 Kinder und Jugendliche - waren bei sonnigem und stürmischem Winterwetter am Samstag der Einladung des SPD-Ortsvereins Hage zur Aktion "Sauberes Hage" gefolgt, die erstmals im Jahr 1985 stattfand.

 

Die Hager Vereine und Institutionen mit ihren Jugendgruppen und einzelne Bürger unterstützen die Frühjahrsaktion. Beteiligt haben sich wieder: Jugendcenter, Einigkeit Hage, Jugend-und Kinderfeuerwehr, Pfadfinder, Jugendrotkreuz, AWO und SPD.

Einsatzgebiete waren z.B. das Umfeld um den Kirchplatz bis Hilgenbur, Breiter Weg, Halbemonder Straße, Weidenweg, Rad- und Fußweg Hagermarscher Straße, Wege Fnuggenburgpark bis Fürstenwald.

Kinderfeuerwehr

Kinderfeuerwehr mit Betreuern

Gefunden wurden wieder viele Flaschen, Papier und viel Kunststoffmüll, ein Fahrrad und ein Werbeschild.
Nach Beendigung der Aufräumaktion konnten sich die Beteiligten von ihrer Arbeit zu erholen. Im AWO-Treff gab es 460 belegte Brötchenhälften und warme Getränke.

Gruppe3
Gruppe1

Ortsvereinsvorsitzender Egon Völlkopf bedankte sich bei allen Helfern und bei der Bäckerei Grünhoff für die Brötchenspende. Er kündigte an, dass die Jugendgruppen wieder aus dem Umweltgroschen des Landkreises Aurich eine finanzielle Anerkennung erhalten. Die mitgliederstärkste Jugendgruppe wird einen Wanderpokal erhalten, der für die letztjährige Aktion an die Teilnehmer der Jugendfeuerwehr vergeben wurde.

Erwin

Bürgermeister Erwin Sell beim Beladen des Transportfahrzeugs

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.