Flecken Hage bietet 50 Grundstücke am Fürstenwald an

Südpark II am Fürstenwald in Hage
 

Die freien Grundstücke im Südpark II gehen in den Besitz der Gemeinde Hage über. In Verhandlungen mit der Berumer Vermögensverwaltung (dem grundbuchrechtlichen Eigentümer) konnten Bürgermeister Wenninga und Gemeindedirektor Trännapp ein sehr gutes Ergebnis erzielen.
Dies bestätigten ein Fachanwalt und die Kommunalaufsicht.
Die Gemeinde Hage sorgt für einen zügigen Ausbau der Anliegerstraßen nach dem vorgegebenen Bebauungsplan.

Die im Nachtraghaushalt zusätzlich eingestellten Mittel werden durch den Verkauf der ersten Grundstücke gedeckt. Der Kaufpreis ist nach bis zu 4 Jahren an das Kreditinstitut zu entrichten.

50 Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 41000 m2 in einem exklusiven, parkähnlichen Wohngebiet stehen zum Verkauf.

Werbung

Sogar ein Fraktionsmitglied der CDU wirbt auf Werbetafeln im Südpark II für das Baugelände.
Nach seinen Aussagen sollte der Verkauf dieser Grundstücke kein Problem ergeben: "In 2 Jahren sind die Grundstücke verkauft!"

Mitglieder der Hager Kaufmannschaft sehen den Verkauf dieses Geländes als wirtschaftliche
Belebung unseres Ortes (Bauunternehmen, Maler, Raumausstatter, Gärtner u.a.)
Schon vor der in Gemeinderatssitzung vom 14.05.2007 meldeten sich die ersten Kaufinteressenten bei der Gemeindeverwaltung.

 


SPD – Fraktion steht zu ihrer Wahlaussage
CDU – Fraktion sitzt das Problem aus

Mit den Stimmen der SPD-Fraktion und des Ratsmitglieds der Grünen wurde dem Kauf des Südparks II in der Rassitzung am 15. Mai 2007 zugestimmt und somit eine positive Entscheidung für die betroffenen Anwohner und den Südpark II gefällt.

Leider stand die CDU-Fraktion trotz ihrer Wahlaussagen nicht zu ihrem Wort(* und stimmte geschlossen dagegen.

(* Im Internetauftritt des Bürgermeisterkandidaten Burmeister:
7.7.06 Besuch im Südpark II: „Die für alle Bewohner Südpark II unbefriedigende Situation kann nur unter Mithilfe der Gemeinde gelöst werden. Dies ist das Ergebnis eines örtliche Gesprächs mit den Beteiligten sowie dem Bürgermeisterkandidaten Burmeister und den Ratsherren Werner de Boer und Theo Lengert.“
Oder im Wahlprogramm: … Im Baugebiet Südpark II sämtliche Erschließungsarbeiten fertigstellen.“
Soweit zu den Versprechungen der CDU. Das Ergebnis spricht für sich.


Die SPD hingegen hat sich an ihre Zusage gehalten, im Sinne der Anwohner des Südparks II eine für alle Beteiligten tragbare Lösung der endgültigen Erschließung zu erreichen!
Bereits in diesem Jahr investiert der Flecken Hage 440.000 Euro für den Straßenendausbau. Damit sind alle Voraussetzungen für die abschließende Nutzung des Baugebietes als parkähnliches Wohngebiet am Fürstenwald geschaffen.
Für den Flecken Hage wird die Investition erfolgreich sein und unter dem Strich ein gutes Plus erreicht werden.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.