Mühlenkreisel wird in den Sommerferien 2005 fertiggestellt sein!

Kreisel 200
 

Der Bau des sog. Hager Mühlenkreisels beginnt noch vor den Sommerferien 2005.

Wir sind froh, dass der Kreisel endlich verwirklicht und eine verkehrssichere Kreuzung mit Zufahrt zum Edenhofcenter geschaffen wird.

Die Verwirklichung konnte nur dadurch ermöglicht werden, dass die Samtgemeinde Hage vor 2 ½ Jahren die Baulastträgerschaft über die Landesstraße L6 im Zusammenhang mit den Planungen zur Entlastungsstraße übernommen hat.
Eine weise Entscheidung, die nur mit Unterstützung der SPD vollzogen wurde.

Der Samtgemeindeausschuss hatte das Amt für Kreissstraßen am 18.1.2005 mit den Detailplanungen und der Ausschreibung beauftragt.

Das Ergebnis ist folgender Plan, der freundlicherweise vom Amt für Kreisstraßen bereitgestellt wurde:

Kreisel

Der Baumaßnahme wird ab dem 8.7.2005 im Schichtbetrieb fertig gestellt.

Aufgrund der dafür notwendigen Vollsperrung des Kreuzungsbereiches wird der Fernverkehr auf der Landesstrasse (L6) großräumig umgeleitet. An den Hauptverkehrsknotenpunkten, wie z.B. in Norden an der Kreuzung zur Heerstraße, werden Umleitungsschilder aufgestellt.

Pünktlich zum Hager Ortsfest soll der Verkehr wieder fließen.
Hage ist froh, dass das Verkehrsproblem an der Mühlenkreuzung gelöst worden ist.

Nachtrag:
Ein Bild vom 18.7.05, 21:00 Uhr:

Kreisel im Bau

Der Bau des Verkehrskreisels steht vor seiner Vollendung. Der Straßenbelag wurde bereits aufgetragen. Die Mitarbeiter der ausführenden Fa. Tell bringen in der Mitte des Kreisels den Mutterboden ein und haben begonnen, die Fuß-/Radwege zu pflastern.

Nachtrag:
Schon am Mittwoch, dem 20.7.05, um 19:00 Uhr wurde der Mühlenkreisel eingeweiht!
Die Bevölkerung war herzlich eingeladen und zahlreich erschienen.

Freigabe Mühlenkreisel

Landrat Walter Theuerkauf und Samtgemeindebürgermeister Ludwig Brüggemann geben den Kreisel für den Verkehr frei.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.