Zeit für Investitionen. Zeit für gerechte Steuern.

 
 

„Das moderne Deutschland braucht eine moderne Finanzpolitik“, hat Martin Schulz am Montag bei der Vorstellung des SPD-Steuerkonzepts gesagt.
In der kommenden Legislatur sollen 30 Milliarden Euro investiert und die Bürger um 15 Milliarden Euro jährlich entlastet werden.
Es geht um Steuergerechtigkeit.

 

Wir wollen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit mittleren und kleinen Einkommen bei Steuern und Abgaben entlasten. Dabei legen wir einen Schwerpunkt auf Familien und Alleinerziehende. Starke Schultern können und müssen mehr als schwache tragen. Deshalb machen wir keine Steuerentlastungen mit der Gießkanne!

Kurz vor ihrem Parteitag am Sonntag, dem 25.6., hat die SPD damit den letzten Mosaikstein ihres Wahlprogramms präsentiert.
CDU und CSU wollen ja erst nach der Bundestagswahl konkret werden.

Weitere Informationen über folgenden Link und Dateidowwnload.

 

Vorstellung des Investitions-und Steuerkonzeptes

Verfügbare Downloads Format Größe
Handreichung Investitionen und gerechte Steuern PDF 65 KB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.