Hager Arbeitgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen besichtigt die Ansgarikirche

 
 

Die Hager Arbeitgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) nahm an einer Kirchenführung mit Agnes Janssen teil.
Zuerst wurde das Wahrzeichen von Hage, die um 1250 errichtete Ansgari-Kirche, von außen besichtigt.

 
Asf Kirche

Treffen vor der Ansgarikirche

Die Kirche ist in drei Bauabschnitten entstanden. Der Kirchturm ist erst ca. 100 Jahre später gebaut worden und ist nicht mit dem Kirchenschiff verbunden, daher hat es sich im Laufe der Jahre geneigt.

Der Kirchturm hat einen Überstand von 1,50 m. Er ist noch nicht so schief wie der Kirchturm in Suurhusen oder der schiefe Turm von Pisa.

Danach wurde die Kirche von innen besichtigt. Frau Janssen wies sehr ausführlich auf interessante Details hin: den Opferstock, die imposante Orgel, die Bilder der Apostel, den renovierten Schriftzug an der Kanzel und vieles mehr. Hinter dem wunderschönen Altar, der von dem Kloster aus Coldinne stammt, entdeckten die Damen die zwei Löwen aus Sandstein, die früher auf den Pfeilern am nördlichen Aufgang zur Kirche standen.
Der Tag wurde abgeschlossen mit einem gemeinsamen Abendessen.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.