Dank an Jugendgruppen für Teilnahme an der „Aktion Sauberes Hage“ 2012

Sauberes_Hage
 

Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Hage Egon Völlkopf dankte den an der Aktion „Sauberes Hage“ im März dieses Jahres teilnehmenden Jugendgruppen für ihr Engagement: „Sie verdienen ein großes Lob für ihren Einsatz und einen herzlichen Dank für ihren Beitrag zum Umweltschutz.“

Teilgenommen hatten das Jugendcenter, das die größte teilnehmende Gruppe stellte, die Pfadfinder, SV-Hage, Einigkeit Hage und das Jugend-Rotkreuz. Der AWO Hage wurde für die Bereitstellung des Raumes und das zubereitete Frühstück nach getaner Arbeit gedankt. Aus dem Umweltgroschen des Landkreises Aurich und mit einem Zuschuss des SPD-OV Hage konnten die Gruppen Geldbeträge in Form von Schecks entgegennehmen.

Das Treffen fand im Schloßcafé in Lütetsburg statt.

Sauberes_Hage_2012_09

Jugendgruppenleitungen und SPD-Vorstandsmitglieder

Am 17. März dieses Jahres waren etwa 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene dem Aufruf des SPD-Ortsvereins Hage gefolgt und hatten an diesem Tag Müll aus denn Gräben, den Wegeseitenräumen sowie von den öffentlichen Flächen in Hage gesammelt (Siehe unsere Nachricht vom 17. März). Der Müllumschlagstation wurden insgesamt 760 kg Müll zugeführt, z.B. Flaschen, Glassplitter, Plastik, Holz, Metalle, 1 Fahrrad und 1 Fernseher.
Die nächste Aktion soll wieder im März 2013 stattfinden. Alle werden gebeten, wieder teilzunehmen.
 

 
    Kommunalpolitik     Umwelt und Nachhaltigkeit
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.