Aus den Anfängen des SPD-Ortsvereins Hage

Es gibt bisher keine Anhaltspunkte dafür, daß vor dem Verbot der SPD durch die NSDAP im Jahre 1933 in Hage ein Ortsverein existiert hat. Die Sozialdemokraten in Hage, und die gab es zweifellos auch schon damals, waren nach unseren Erkenntnissen organisatorisch den Parteigliederungen in Norden zugeordnet.

Der Wiederaufbau der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands begann gleich nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches“ im Jahre 1945. Auch in Norden wurde die Partei aus dem „Untergrund“ ohne Wissen der Britischen Militärverwaltung wiederaufgebaut. Die Genossen Johann Fischer, Georg Peters und Poppe Schumann waren die heute noch bekannten Aktivisten.

Sie propagierten die Gründung neuer Ortsvereine in den Umlandgemeinden und halfen auch in Hage beim Aufbau einer SPD-Ortsgruppe, wie es damals hieß.

Ende 1945/Anfang 1946 gründete sich eine SPD-Ortsgruppe Berumbur-Hage. Deren provisorischer Vorsitzender war Johannes Christians. Am 16. Februar 1946, so belegt es ein im Bundesarchiv der SPD befindliches Protokoll, wurde in der Gaststätte Müller, Holzdorf, von der Mitgliederversammlung ein erster ordentlicher Vorstand gewählt. Das einstimmige Wahlergebnis:

1. Vorsitzender: Johannes Christians
2. Vorsitzender: Wilhelm Freese
1. Schriftführer: Harm Fischer
2. Schriftführer: Harm Claaßen
1. Kassierer: Heinrich Schröder

Die Vorbereitungen zur ersten freien Kommunalwahl nach dem Kriegsende am 16. 10. 1946 brachte es mit sich, daß sich diese Ortsgruppe trennte. Berumbur und Hage waren - wie heute - zwei selbständige Gemeinden.

Es mußten in jeder Gemeinde Listen mit Kandidaten für den Gemeinderat aufgestellt werden. Aus diesem Grund, so vermuten wir heute, hat sich dann am 10. August 1946 - noch vor der Wahl - die „Ortsgruppe Hage“ gegründet. Unterschrieben wurde die Einladung zur „offiziellen Gründung der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, Ortsgruppe Hage“ in der Gastwirtschaft Martini von einem vorläufigen Vorstand, deren Zusammensetzung uns verborgen ist.

Bekannt ist, daß sich die SPD-Ortsgruppe Hage bildete und Harm van Echten zum ersten Vorsitzenden gewählt wurde, er blieb es elf Jahre bis zum Jahre 1957. Der SPD-Ortsverein Hage kann am 10. August 1996 auf eine eigene 50-jährige Geschichte zurückblicken.

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.