Gertrude Kuth 60 Jahre SPD-Mitglied

 

Ehrung für Trudi Kuth

 

Anlässlich der Mitgliederversammlung wurde Gertrude Kuth für 60 Jahre SPD-Mitgliedschaft geehrt. SPD-Ortsvereinsvorsitzender Egon Völlkopf überreichte ihr die Ehrenurkunde und die goldene Nadel. Trudi Kuth war lange Zeit Mitglied im Gemeinde- und Samtgemeinderat sowie im SPD-Ortsvereinsvorstand.

 
Ehrung Kuth 2

Ehrenurkunde und goldene Nadel für Trudi Kuth. Links daneben stellv. Vorsitzende Christel Lüppen, Helmut Strand und Vorsitzender Egon Völlkopf

Vorsitzender Egon Völlkopf berichtete in der gut besuchten Mitgliederversammlung, dass die SPD mit Martin Schulz einen erstklassigen Kanzlerkandidaten für die bevorstehende Bundestagswahl bekommen habe, der allen wieder Mut und Zuversicht für die Zukunft gibt. Als hiesiger Bundestagskandidat tritt erneut Johann Saathoff an, der die Hager Samtgemeindeverbandsdelegiertenkonferenz am 5.5. besuchen wird.

Ministerpräsident Stefan Weil hatte angekündigt, das ganze Bildungssystem nach den Möglichkeiten des Landeshaushalts kostenfrei zu gestalten. Die Landesregierung will alle jungen Familien in Niedersachsen dauerhaft von den KiTa-Gebühren befreien. Im KiTa-Jahr 2018/19 könnte das mittlere Jahr (für vier bis fünfjährige Kinder) und im KiTa-Jahr 2019/20 das erste Jahr (für die dreijährigen Kinder) gebührenfrei gestellt werden.

Dieses sei finanziell möglich, nachdem es seit 70 Jahren erstmals einen Landeshaushalt ohne neue Schulden gegeben habe. Zudem müssen noch die genauen Sätze der Erstattung des Landes für die Elterngebühren an die Kommunen mit den kommunalen Spitzenverbänden ausgehandelt werden. Schließlich sind es die Kommunen, die die KiTas finanziell tragen.

Mehr als 60 Prozent aller Schulen in Niedersachsen sind inzwischen Ganztagsschulen.

Die Grundschulen in Hage haben noch kein Ganztagsangebot. Bereits sieben Eltern aus der Samtgemeinde haben ihre Kinder bei Nachbar-Ganztagsgrundschulen angemeldet. Deswegen soll der hiesige Bedarf durch eine Befragung der Eltern für das Schuljahr 2018/19 ermittelt werden.

Versammlung

Versammlung im AWO-Treff

Nach der Ehrung von Trudi Kuth wurden die Delegierten für die Wahlkreisdelegiertenkonferenz am 8.4. gewählt. Zur Landtagswahl kandidieren Florian Eiben aus Norden und Matthias Arends aus Emden.
Ebenso wurden Delegierte für die SPD– Unterbezirksdelegiertenkonferenz am 12.5., für die Unterbezirksdelegiertenkonferenz der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen am 20.5. und für den SPD – Unterbezirksparteitag am 26.08. gewählt.

Abschließend stellte sich der SPD-Landtagskandidat Florian Eiben aus Norden mit persönlichen Daten, beruflichen und politischen Werdegang vor. Er berichtet über die Vorstellung seiner politischen Themenschwerpunkte. Anschließend stellt er sich den Fragen und Diskussionsanlässen der Mitglieder.

Florian Eiben

Florian Eiben erläutert seine politischen Vorstellungen

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.