Neujahrsempfang mit Ehrungen

 

Johannes Trännapp

 

Über 200 Bürger haben den Neujahrsempfang in der Mensa der KGS Hage besucht, wo sie von einem gut gelaunten Samtgemeindebürgermeister Johannes Trännapp begrüßt wurden. Aus 31 mittels Powerpoint vorgegebenen Themen konnten sich die Teilnehmer ihre Neujahrsthemen aussuchen.
Klaus Heeren und Onno Sikken informierten die Gäste über die komplexe und umfassende Arbeit der Behindertenhilfe Norden.
Abschließend ehrte Trännapp zwölf Bürger für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

 
Leinwand

31 Themen zum Neujahrsempfang zur Auswahl

Ein geworfener kleiner, gelber Ball entschied darüber, welches Thema aus den 31 auf der Leinwand genannten Vorschlägen zur Sprache kommen sollte. Wer den gelben Ball gefangen hatte, durfte ein Thema auswählen. Johannes Trännapp nannte dieses Auswahlverfahren, das die Atmosphäre spürbar auflockerte,  einen interaktiven Rück- und Ausblick.

Als erstes Thema wurde das Stichwort „Nachbarschaft“ gewählt. Dabei ging es dem Samtgemeindebürgermeister um kleine Zwistigkeiten, die besser in einem vernünftigen Gespräch geregelt werden sollten, bevor das Schiedsgericht tätig werden müsse. Zum Thema „hausärztliche Versorgung“ berichtete Trännapp, dass 1500 Patienten zurzeit nicht optimal hausärztlich versorgt werden. Gespräche mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) würden laufen. Auch das Thema „Flüchtlinge“ wurde aufgerufen. Dazu führte Trännapp u. a. aus, dass aktuell 127 Flüchtlinge in der Samtgemeinde leben und an den Integrationsprogrammen teilnehmen. Für die Zukunft sei die Kommune durch Grundstücksankäufe gerüstet, sollte die Zahl wieder ansteigen.

Gäste

Volles Haus in der Mensa der KGS

Zum Thema „Energiewende“ hieß es, dass in den vergangenen sieben Monaten 24 neue Windanlagen in den im Flächennutzungsplan ausgewiesenen Vorrangflächen aufgestellt wurden. Trännapp mahnte zur Sachlichkeit bei dem Thema. Weitere Themen waren der „Friesische Hof“, „Betreutes Wohnen“, „Hundeverbot im Kurpark“, „Gewerbe“, „Sport“ und „Jugendcenter/Jugendparlament“. Hierzu konnte Trännapp Positives berichten, denn für die Wahl des Jugendparlaments im Februar stehen 14 Bewerber auf der Liste, 11 hätten es sein müssen.

Hages Pastor Rolf Meyer Engeler betonte in seinem Segenswort, dass viele Christen in den Gottesdiensten und zu Hause für alle Menschen in der Samtgemeinde beten.

Geehrte

12 Geehrte haben sich um das Gemeinwohl verdient gemacht

Schließlich konnten zwölf Bürger geehrt werden, die sich mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit über viele Jahre hinweg im besonderen Maße um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. Als Anerkennung überreichte Trännapp ihnen die Ehrennadel in Gold beziehungsweise Silber. Zudem gab es Blumen und Urkunden.

Dazu zählten Heinrich Bolt (Chronist/ Magda-Heyken-Haus/Gold), Uwe Bondzio (Politik/Gold), Werner-Heinrich Schönherr (Auseinandersetzung mit der Geschichte von Berumbur/ Silber), Johann Burmeister (Politik/ Gold),Beate Piepenbreyer (Kirchengemeinde Stiftung/ Silber), Alwin Schönfeld (Politik/ Gold), Dagmar Thomsen (Chorleiterin/ Silber),Hinrich Janssen (Politik/ Gold), Erika Garrelts (Spöölkoppel/ Silber), Hanna Freesemann (Kirchengemeinde/ Silber), Walter Luitjens (Politik/ Gold) und Roolf Holling (Shantychor Freesekraft/ Gold).

Das offizielle Programm des Neujahrsempfangs wurde wieder mit Swing begleitet, gespielt von der Hager Neujahrsband um Herbert Kraemer, Hans-Georg Rose, Martin Higgen und Axel Schönian.

Bei Kaffee und Berlinern ließen die Gäste den Neujahrsempfang ausklingen und hatten dabei Gelegenheit, miteinander zu klönen.

 

Verfügbare Downloads Format Größe
Klaus Heeren und Onno Sikken zur Arbeit der Lebenshilfe Norden PDF 2,84 MB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.