Die Arbeit für unsere Gemeinde lohnt sich

Berumburer_Vorstand
 

Berumburer Vorstand

 

Das Führungstrio des SPD-Ortsvereins Berumbur genießt weiterhin das volle Vertrauen der Mitglieder. Diese bestätigten in einer Jahreshauptversammlung im Haus des Gastes Udo Schmidt (Vorsitzender), Brigitte Iven (Stellvertreterin) und Willi Friedhoff (Kassierer) ohne Gegenstimmen in ihren Ämtern.
Der Vorsitzende dankte allen für ihren Einsatz in der Vergangenheit und rief dazu auf, im Engagement zum Wohl des Gemeinwesens nicht nachzulassen.

 

Als Beisitzer stehen in den nächsten zwei Jahren Gerd-Richard Freese, Holger Hartmann, Doris Schmidt und Lisa Schmitten zur Seite. Manfred Suttner und Lisa Schmitten wurden als Kassenprüfer gewählt. Willi Friedhoff und Peter Hauk werden den Ortsverein auf der Unterbezirkskonferenz der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer fragen vertreten. Außerdem wählte man zwölf Delegierte zur Samtgemeindeverbandsversammlung.

Frauenpower

Berumburer Frauenpower in der Mitte

Der Vorsitzende rief auch dazu auf, sich immer wieder zu fragen:„ Was können wir in Zukunft noch besser machen?“ Und dazu gibt es sicherlich viele Gelegenheiten, wie beiden Tagesordnungspunkten „Infos aus der Gemeinde“ sowie „Wünsche und Anregungen“ deutlich wurde.

Bürgermeister Cornelius Peters skizzierte zunächst den aktuellen Stand der Arbeiten im dritten Bauabschnitt „Arends Land“, wo demnächst 17 Baugrundstücke zu moderaten Preisen– „am liebsten an jung eFamilien mit Kindern“ – vergeben werden sollen. Kopfzerbrechen bereitet dem Rat in diesem Zusammenhang zurzeit noch die Frage der optimalen Schulwegsicherung. Der Dörpplatz, so Berumburs erster Bürger, sei bei der Eröffnung und kurz darauf beim Sommerfest des Shantychores gut angenommen worden. Jetzt komme es darauf an, diesen öfter mit Leben zu füllen.

Der von Ratsmitglied Roolf Holling ins Gespräch gebrachte „Berumbur-Tag“ unter Beteiligung aller Vereine sei sicher eine bedenkenswerte Möglichkeit.

Berumburer_Team

Starkes Berumburer SPD-Team

Es wurde viel diskutiert und die Mitglieder setzten dem Vorstand und den Ratsmitgliedern ein ganzes Paket Fragen auf die Agenda.

Udo Schmidt war mit dem Verlauf der Sitzung zufrieden: „Ihr alle habt auch heute Abend wieder bewiesen, dass die Sorge um und die Arbeit für unsere Gemeinde sich lohnt.“

Blumen_für_Brigitte

Blumen für Brigitte Iven für ihre sehr gute Arbeit im Vorstand

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.